Freitag 24.06.2022 Tagesprogramm und Romanische Nacht


10-18
Uhr

Garten von St. Cäcilien / Museum Schnütgen

HERBAL – Kinetische Klanglandschaften für den Heilkräutergarten St Cäcilien

Geöffnet vom Di., 21. Juni bis So., 26. Juni 2022 während der Öffnungszeiten des Museums Schnütgen, 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr.

Rie Nakajima und Pierre Berthet haben verschiedene Techniken entwickelt, um Dinge in Schwingungen zu versetzen, Schallwellen zu generieren. Akustische Schatten von Dingen bringen sie zum Tanzen: unsichtbare Luftvolumina, die sich ständig verändern, sich im Raum bewegen, an den geheimsten Orten und in uns selbst. Eine Möglichkeit, den innewohnenden Klängen der Dinge näher zu kommen, besteht darin, ihnen zuzuhören. Rie und Pierre entlocken Dingen Töne und Geräusche, bringen sie zum Tönen. So werden u.a. Blechdosen, Pfeifen, Aufhängungsfedern für Lokomotiven, Porzellanschalen, Glocken des Kompressors, Tischtennisbälle, trockene Blätter, Schwämme, Stahldrähte, Zweige, Papierfolien, Plastiktüten, Folien, rosa Handschuhe, Klavier, Luftballons, Eimer, Federn, Wasser, Schrott, Kiesel, Blumentöpfe, Metallrohre, Paulownia-Baumsamen, Perlen, Stöcke, Äste, Knochen, Steine und Wasser zum Leben erweckt.

Dead Plants and Living Objects
RIA NAKAJIMA
PIERRE BERTHET

In Zusammenarbeit mit gerngesehen.de / Georg Dietzler

Eintritt frei, Eingang über Gartentor


12.30 
Uhr

St. Cäcilien / Museum Schnütgen

Romansiche Mittagspause: Winds & Seasons  

„These guys just can’t stop playing“: Das überbordend spielfreudige Ensemble Prisma ist kaum zu bremsen. Zur Romanischen Mittagspause bringt es luftige Schwingungen der vier Jahreszeiten aus unterschiedlichsten musikalischen Welten mit.  „SEASONS“ wirbelt Arrangements italienischer Barockmusik von Marco Uccellini, Giovanni Battista Fontana, Tarquinio Merula, Andrea Falconieri, Francesco Turini und Giovanni P. Da Palestrina, traditionelle Tänze und Gegenwärtiges durch die Lüfte – Kunstmusik trifft Volksmusik!

Programm: 

Notos – Sommer
Prélude für Violine solo
Marco Uccellini (1603–1680): La Luciminia Contenta
Giovanni Battista Fontana (1589–1630): Sonata settima
Canario

Euros – Herbst
Prélude für Laute solo
Anonym / Thomas Preston ? (1542–ca. 1563): Upon La Mi Re
Tarquinio Merula (1595–1665): La Cattarina
Interlude: Improvisation über Les Feuilles Mortes (Yves Montand, 1921–1991), Auszug aus „La Caravaggia“ von Tarquinio Merula
Tarantella: Variationen von Athanasius Kircher (1602–1680)

Alon Sariel (*1986) Partita No. 1
Prélude – Allemande – Courante – Sarabande – Menuette I & II – Gigue

Boreas – Winter
Prélude für Gambe solo – basierend auf „Pretirata“ aus Baletto Secondo von Biagio Marini (1594–1663)
Andrea Falconieri: La Suave Melodia
Francesco Turini (1595–1656): Sonata a due canti
Mantovana: Variationen von Uccellini und Marini

Zefiro – Frühling
Prélude für Blockflöte solo
Giovanni P. Da Palestrina (1524–1595): Vestiva i colli
Marco Uccellini (1603–1680): Maritati insieme la Gallina, e’l Cucco fanno un bel concerto
Ciaccona: Variationen von Monteverdi, Merula, Bertali und Dávid Budai

Ensemble Prisma,
ELISABETH CHAMPOLLION, Blockflöte
FRANCISKA ANNA HAJDU, Violine
ALON SARIEL, Laute und Mandoline
SOMA SALAT-ZAKARIAS, Viola da Gamba

Tageskasse 10 Euro 
Ticketreservierung unter kontakt@romanischer-sommer.de 


20.00
Uhr

Romanische Nacht in St. maria im kapitol

Die „Romanische Nacht“ – Musik und Ort verschmelzen zu einzigartigem Ambiente am Mittsommerabend.   

Sendung: WDR 3 Konzert Spezial Live ab 20.04 Uhr

4 Konzerte der Romanischen Nacht:
Abendkasse und VVK 35 Euro (ermäßigt 25 Euro)
zum Ticketkauf über Kölnticket


20.00
Uhr


Mainly Sacred  

Jazz & Romanik – unbedingt! Zum Start des Grande Finale des diesjährigen Romansichen Sommers heißt es „Mainly Sacred“ im Programm des Jazzchors Freiburg, dem Jazzchor Deutschlands. Kompositionen und Arrangements von George Harrison, Bobby McFerrin & Roger Treece, Jakub Neske, Malene Rigtrup versetzen den Klangraum von St. Maria im Kapitol in Schwingung. Jazzliebhaber, Chorfans, Klassikpublikum – alle dürfen sich hier eingeladen fühlen und -endlich wieder – bei einem Musikerlebnis der besonderen Art zusammenkommen. Der richtige Auftakt für eine lange Romanische Nacht!

Jazzchor Freiburg
BERTRAND GRÖGER, Leitung


21.00
Uhr


300 Jahre Einsamkeit : Du bist allein.

Sonaten und Partiten von J.S. Bach:
Im August 1720 kehrte Johann Sebastian Bach nach einer Geschäftsreise aus Karlsbad zurück. Und fand seine Frau Maria Barbara tot und schon begraben. Ihr gilt die prachtvolle Chaconne und die übrigen 6 Solo Werke für Violine. Das Programm lädt ein, über die Einsamkeit zu reflektieren. Die Einsamkeit des Geborenwerdens und Sterbens, Einsamkeit beim Erlernen des Instruments, Einsamkeit beim Komponieren, Einsamkeit des Solisten auf der Bühne. Ihr stellt es gleichermaßen die Freude am Teilen gegenüber, die Freude an einem inneren Dialog des Künstlers und all derer, die in sich ruhen. So schlägt das Programm einen Bogen von der Einsamkeit bis zur Versöhnung mit eben dieser.

Johann Sebastian Bach (1685-1750)       
Partita für Violine solo Nr. 3 E-Dur BWV 1006
Preludio / Loure / Gavotte en Rondeau / Menuet I / Menuet II – Trio / Bourrée / Gigue

Johann Sebastian Bach
Sonate für Violine solo Nr. 3 C-Dur BWV 1005 BWV
Adagio – Fuga / Largo / Allegro assai

Johann Sebastian Bach
Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004
Allemande / Courante / Sarabande / Gigue / Chaconne

Sergey Malov, Violine


22.00
Uhr


Strings & Worlds 

Drei musikalische Saiten-Universen des Trio Tamala von Geige, Kora und Gesang schwingen mit Leichtigkeit zwischen Tradition und Innovation, Kraft und Subtilität, Traum und Realität, Nord und Süd.

TRIO TAMALA (Senegal / Belgien)
MOLA SYLLA – Gesang, Xalam
BAO SISSOKO – Kora
WOUTER VANDENABEELE – Violine


23.00
Uhr


Echo Chambers 

Der Romanische Sommer hat Christina Fuchs und Caroline Thon mit einem Kompositionsauftrag ausgestattet – und bekommt ein ganzes Konzert ausschließlich aus Uraufführungen aus der Feder der beiden Komponistinnen. „Echo Chambers“ heißt das Programm – natürlich mit dem Fuchsthone Chamber Orchestra.

FuchsThone Chamber Orchestra
Christina Fuchs – Komposition
Caroline Thon – Komposition
Zuzana Leharova – Violine
Filippa Gojo – Gesang
Alexander Morsey – Baß, Tuba, Obertongesang
Andreas Wahl – Gitarre
Jens Düppe – Perkussion
Roger Hanschel – Saxofon, Klarinette, Flöte
Martin Gasser – Saxofon, klarinette, Flöte
Veit Lange – Saxofon, Klarinette, Flöte
Matthias Knoop – Trompete
Matthias Schuller – Posaune

Alle 4 Konzerte der Romanischen Nacht:
Abendkasse und VVK 35 Euro (ermäßigt 25 Euro)
zum Ticketkauf über Kölnticket